• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
1

Zu den vorrangigen Zielen von Voix Libres gehören die Erziehung, Schul- und Berufsausbildung der am meisten benachteiligten Kinder (der Minen, Gefängnisse, Strassen und Müllhalden).

  • Vergabe von Schul-, Studien- und Lehrstipendien, um den ärmsten Kindern den Zugang zur Bildung und zu vorberuflichen und spezialisierten Ausbildungen zu ermöglichen: Module der landwirtschaftlichen Ausbildung (Anbau und Tierwirtschaft), praktische Gastronomie- und Hotellerieausbildung, Module der handwerklichen Ausbildung (Nähen, Schneidern, Weben, Töpfern, Schreinern, Spielzeuge, Herstellung von Musikinstrumenten, Schusterhandwerk)

  • Entwicklung einer alternativen Erziehung und Bildung, die die Kinder zu Leadern macht und bei der Verantwortung und Solidarität im Zentrum stehen, um einen Multiplikatoreffekt zu gewährleisten

  • Sensibilisierung ĂĽber alle Medien der lokalen Behörden, der Gemeinschaften und der Familien fĂĽr die nicht wiedergutzumachenden Auswirkungen der Minenarbeit

  • Den Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, ihre wirkliche Persönlichkeit zu entdecken, ihre Fähigkeiten zu entfalten und eine wahre Identität zu entwickeln

Esclavage du travail
In 4 600 m Höhe Steine sortieren, eine verkaufte Jugend

Faites un don

In den Erziehungs- und Bildungsprogrammen von Voix Libres entwickeln die Kinder gemeinsam ihre Begabungen und ein neues Bewusstsein für Solidarität und Verantwortung. Nach und nach werden sie zu wirklichen Leadern (Rollenvorbildern) in ihrer Gemeinschaft.

FĂĽr die Ă„rmsten besteht keine Hoffnung auf Schulbildung

Vom bolivianischen Staat werden weder Lehrmittel noch Verpflegung gestellt, und es gibt nur ganz wenige Schulen und Lehrer. FĂĽr die Minen-, Strassen- und MĂĽllkinder ist unsere UnterstĂĽtzung oft die einzige Chance, den schlimmen Arbeitsbedingungen zu entkommen.

Lernmaterialien fĂĽr 15 000 Kinder = 150 000 CHF

cahier VL

10 Schweizer Franken reichen, um ein Jahr lang alle Lernmaterialien fĂĽr 1 Kind (Stifte, Hefte, Fotokopien von BĂĽchern, Schreibpapier, Ordner) zu bezahlen.

2007 konnten dank der Lernmaterialien, die Voix Libres bis in die entlegensten Regionen Boliviens verteilt, 36 000 Kinder zur Schule gehen.

Das Ziel fĂĽr 2009: 20 % mehr Mädchen in der Schule!

In extremem Elend werden vor allem die Rechte der Mädchen und Frauen mit Füssen getreten. In Bolivien findet man auf den Müllhalden oder in den Minen kaum eine Frau, die nicht geschlagen oder sexuell missbraucht wurde.

Die Mädchen lernen nicht lesen und schreiben, weil sie häufig ein völlig zurückgezogenes Leben als Hausmädchen führen müssen.

Helfen Sie uns, Mädchen und jungen Frauen den Schulbesuch zu ermöglichen, ihnen Workshops in Ausdruck, Bewusstseinsbildung und Führungskompetenzen zu finanzieren, in denen Zuhören, eine ganzheitliche Sichtweise, pragmatische Fähigkeiten, Intuition und Liebesfähigkeit einen hohen Stellenwert haben.

Parrainez un enfant

Übernehmen Sie Patenschaften für die Ausbildung von 100 Mädchen auf der Warteliste

 

Roberta
Gabriela, 17 Jahre, eine vorbildliche Leaderin: "Mein grösster Wunsch ist es, den Mädchen zu helfen, vor allem denen, die missbraucht wurden. Ich weiss, wie sehr sie sich gedemütigt fühlen. Ich bin Friseurin und träume davon, einen Salon aufzumachen, wo ich für meine Schwestern von der Strasse Arbeitsplätze schaffen könnte."


Talentschulen

Ziele

  1. Es dem Kind ermöglichen, seine vielfältigen künstlerischen Ausdrucksformen (Malen, Singen, Musik, Volkstanz usw.) zu entdecken

  2. Werte des Herzens in die Praxis umsetzen (Mitgefühl, Intuition, globales Denken, Visionen) – eine ganzheitliche Erziehung und Bildung, durch die Menschen zu wirklichen Rollenvorbildern werden und auch unter widrigen Umständen Solidarität zeigen

  3. Zweisprachiger Unterricht in Spanisch und Quechua, bei dem darauf geachtet wird, dass die traditionellen, heiligen Werte der indigenen Bevölkerung vermittelt und die Kinder zugleich auf den "Reichtum" einer modernen solidarischen Wirtschaft vorbereitet werden

Wo?

Dieses ganzheitliche Erziehungs- und Bildungsprogramm entwickelt sich nicht nur in den Minen und den Tälern von Potosí, sondern auch in den anderen Departementen, in denen wir arbeiten (Oruro, La Paz, Cochabamba).

FĂĽr wen?

FĂĽr alle Kinder und Jugendlichen zwischen 3 und 21 Jahren, die die 15 von uns gebauten Bildungseinrichtungen bzw. von uns unterstĂĽtzten Schulen besuchen:

  • Kindergärten

  • Aufbauschulen

  • unser Dorf Jatun Ayllu fĂĽr 100 Waisen oder verlassene Kinder

  • 4 landwirtschaftliche Schulen â€“ weitere sind geplant

  • 38 Dorfschulen

Kinder und Jugendliche, die in den Minen unter schlimmsten Bedingungen gearbeitet haben, die unterernährt sind und weder lesen noch schreiben können, haben häufig eine akute traumatische Belastungsstörung und sind nicht in der Lage, am traditionellen Schulunterricht teilzunehmen.

Nach einigen Wochen Rehabilitation und intensiver Therapie fassen sie langsam wieder Vertrauen. Wenn sie sich dann allmählich äussern und sich von den vergangenen Traumata befreien können, sind sie auch für den Schulbesuch bereit.

Faites un don

mandala
Ausdruck und Konzentration ĂĽber das Zeichnen von Mandalas ...

Musique
Den Atem teilen – und dabei sein Herz singen lassen ...

Lecture
... eine vorbereitende Ausdrucksarbeit, um ein von den Traumata der Vergangenheit befreites Lernen zu ermöglichen