• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
1

Selbstversorgung

Ziele

  • Selbstversorgung mit Lebensmitteln, insbesondere durch die Aufwertung der traditionellen Produktion von Andengetreide (Quinoa, Amarant, Sesam) und √ľberlieferter Techniken wie die Walipinas (halbunterirdische Gew√§chsh√§user)

  • Respektierung der Ethik einer biologischen Landwirtschaft mit Aufwertung des landwirtschaftlichen Erbes

  • Zugang zu erneuerbaren Energien: Ausbildungskurse f√ľr Solark√ľchen und Verteilung von Baus√§tzen

Die Walipinas

Ein Walipina ist ein halbunterirdisches Gew√§chshaus nach Tradition der Aymara-Indianer, das einen viermal so hohen Ertrag einbringt bei 80 % geringerem Wasserbedarf! Die Gew√§chsh√§user werden 2,50  m tief in den Boden gegraben, was die Speicherung von W√§rme und Feuchtigkeit erm√∂glicht (Saunaeffekt). Diese √ľberlieferte Technik ist einfach revolution√§r, wenn man bedenkt, dass die gr√∂ssten Probleme auf dem Altiplano die K√§lte, der Wassermangel und der Wind sind.

Ziele

  • Selbstversorgung in den am meisten marginalisierten Gemeinschaften Boliviens

  • Pr√§vention der Kinderarbeit

  • Verringerung der Landflucht

Ergebnisse

  • Bau von 3 Gew√§chsh√§usern in Caltapi, Chajnacaya und Tapi

  • Bau von 4 Zentren f√ľr Gefl√ľgelhaltung in den Gemeinden La Lava, Alcatuyo, Ca√Įza D und Sucusuma

  • Bau von 3 halbunterirdischen Gew√§chsh√§usern in Machacamarca, Paria, Ca√Įza D

  • Installation eines Bew√§sserungssystems und Bau von Wasserr√ľckhaltebecken in den Gemeinden Angostura, Ta√Īavillque und Caltapi

  • Einrichtung von 2 selbstverwalteten solidarischen Kantinen in den Gef√§ngnissen von San Sebastian und San Antonio

Projet d'eau potable
Trinkwassereinweihung in Cata Cata

Walipina
Innenansicht eines Walipinas ‚Äď
ein gr√ľnes Paradies inmitten der w√ľstenartigen Hochebene

Vorteile der Walipinas Faites un don

  • 4-mal so hohe Ernteertr√§ge

  • 80 % Wasserersparnis

  • einfache und kosteng√ľnstige Technik

  • Einf√ľhrung neuer Blumen-, Pflanzen- und Baumarten

  • Einf√ľhrung von Destillationstechniken (√§therische √Ėle und Essenzen)

  • Herstellung und Vertrieb von Regenwurmhumus (8 US-$ pro kg)

  • Auswanderungswillige werden davon abgehalten, ihr Heimattal zu verlassen

  • Umsiedlung der Familien von Minenarbeitern

In einem ersten Schritt will Voix Libres etwa vierzig gemeinschaftliche Walipinas (400 m¬≤) f√ľr Waisenh√§user, Schulen und M√ľtterklubs finanzieren. Nach und nach wird Voix Libres ein System von Mikrokrediten einf√ľhren, um die Familien in die Lage zu versetzen, diese Walipinas selbst zu bauen.