• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
1
Derniers prix

Neueste Auszeichnungen

Oktober 2010: Voix Libres, Preisträgerin des 2ème Prix national de l’initiative en Economie Sociale de la Fondation Crédit Coopératif für ihre Mikrokreditkampagne in Bolivien.

prix-creditcoop_130pxl

Voix Libres ist bereits regionale Preisträgerin und hat jetzt auch den 2ème Prix national de l’initiative en Economie Sociale de la Fondation Crédit Coopératif erhalten. Ein Preis, der Voix Libres unter den 400 Organisationen, die am Wettbewerb teilgenommen haben, auszeichnet und sie als wichtiger Akteur der sozialen und solidarischen Wirtschaft in Bolivien und in Frankreich anerkennt.

Im Rahmen des Europäischen Jahres gegen Ausgrenzung und Armut hat das von Voix Libres seit 17 Jahren durchgeführte Mikrokreditprogramm für die am meisten marginalisierten Familien Boliviens von der Jury viel Lob erhalten. Jean-Claude Detilleux, delegierter Vizepräsident des Crédit Coopératif hat nicht nur das Ausmass der Ergebnisse in Bolivien, sondern auch den innovativen Ansatz von Voix Libres für ihr Programm kollektiver und zinsloser Mikrokredite hervorgehoben.

Die Fondation Crédit Coopératif zeichnet seit 27 Jahren jedes Jahr auf regionaler und nationaler Ebene neue und exemplarische Initiativen mit hohem wirtschaftlichem Mehrwert und unternehmerischem Charakter aus.

Die Prix nationaux de l’initiative en Economie Sociale 2010 wurden bei der 30. Rencontre Nationale du Crédit Coopératif am 6. Oktober in Paris übergeben.

 

Herzlichen Dank an den Crédit Coopératif für seinen Einsatz für soziale Verantwortung!
FĂĽr weitere Informationen klicken Sie hier


2010: Voix Libres ist Preisträgerin des Prix régional Alsace de l’initiative en économie sociale der Fondation Crédit Coopératif

Voix Libres ausgezeichnet fĂĽr ihre Mikrokreditkampagne in Bolivien

Xavier Gillig, Präsident des Comité des Régions, Liliana Rossells, Marie George und Maud Brischoux von Voix Libres, Laurent Boiché, Regionaldirektor des Crédit Coopératif

Dieser Preis erkennt die Organisation Voix Libres als wichtigen Akteur der sozialen und solidarischen Wirtschaft in Bolivien und im Elsass an.

Die Fondation CrĂ©dit CoopĂ©ratif zeichnet seit 27 Jahren jedes Jahr auf regionaler Ebene neue und exemplarische Initativen mit hohem wirtschaftlichen Mehrwert und unternehmerischem Charakter aus. 

Herzlichen Dank an den Crédit Coopératif für seinen Einsatz für soziale Verantwortung!
FĂĽr weitere Informationen klicken Sie hier

2010: Anerkennung durch den Generalstaatsanwalt von PotosĂ­

Voix Libres ausgezeichnet für ihre Transparenz und ihre Arbeit in den Gefängnissen von Bolivien

Reconnaissance du  procureur général de Potosi
Olivier Reymermier, Ophélie Schnoebelen, Marianne Sébastien und Sandro Fuertes, Generalstaatsanwalt von Potosí

Das hat es in Bolivien noch nicht gegeben – es ist das erste Mal, dass ein Generalstaatsanwalt der Republik von Potosí eine private Einrichtung mit einer offiziellen Anerkennung auszeichnet. Voix Libres hat eine äusserst wichtige Arbeit in den Gefängnissen von Potosí und Cochabamba realisiert, indem sie zinslose Mikrokredite, Ausbildungen, medizinische Versorgung und Schulmaterial anbietet: über 100 000 unterstützte Personen in 17 Jahren Arbeit.

Sandro Fuertes, Generalstaatsanwalt, hat die wichtige Arbeit zum Schutz der Frauen und Kinder, die Opfer von Gewalt wurden, hervorgehoben. Frauen- und Kinderhäuser, rechtliche Unterstützung für die Opfer, ständige Zusammenarbeit mit der Polizeieinheit für den Schutz der Familie, mit dem Jugendrichter ...

Voix Libres hat die Polizei von PotosĂ­ auch durch die Reparatur eines Einsatzfahrzeugs und mit einem Krankenwagen unterstĂĽtzt, damit sie schnell in Situationen ehelicher Gewalt intervenieren kann.

2009: Grosser Preis "Vale Un PotosĂ­"

Marianne Sébastien hat die Medaille von der UNIMPO (Unión de Mujeres de Potosí) und der Stadt Potosí erhalten. Ophélie Schnoebelen, Olivier Reymermier, Marie George und Reino Lehtinen wurden zu "Visitantes Nobles" ernannt. Die Zeremonie fand im berühmten Salon de Actas der Casa de la Moneda statt.

FĂĽr die hervorragende Arbeit, den Realismus und die soziale Vision der Stiftung Voix Libres in Bolivien (600 000 unterstĂĽtzte Personen in 16 Jahren Arbeit) hat die UNIMPO, die sehr angesehene Vereinigung der Frauen von PotosĂ­, die ehrenvollste Auszeichnung des Departements, den Preis "Vale Un PotosĂ­", Marianne SĂ©bastien verliehen.


 

 

marianne
Marianne erhält die Medaille "Vale un Potosí" im glanzvollsten Saal von Potosí

prix-journal-PotosĂ­
Prix  d'excellence pour Marianne SĂ©bastien
LĂ©gende  article Potosi

AuszĂĽge aus der BegrĂĽndung:

"Es ist wichtig, die soziale Arbeit, die Voix Libres und ihre Präsidentin Marianne Sébastien realisiert haben, und deren Tragweite aufrichtig wertzuschätzen und anzuerkennen. Wir haben in diesen Regionen bei den am meisten marginalisierten Familien der Minen, der ländlichen Gebiete und der Slumsiedlungen von Bolivien noch nie derartige Ergebnisse gesehen.
Im Namen der Bevölkerung von Potosí danken wir Voix Libres für ihre Arbeit und wünschen, dass ihre Projekte für die Ärmsten lange fortbestehen werden."

Rosario Angulo
Presidenta de la UniĂłn de Mujeres de PotosĂ­

 

Voces Libres
Die Frauen unserer Schreinerei (ehemalige Minenaufseherinnen und Pailliris – Bergarbeiterinnen, die das Erz vorsortieren – vom Cerro Rico) und alle Waisenkinder unseres Zentrums Jatun Ayllu waren bei der Zeremonie anwesend

2007: Marianne SĂ©bastien ausgezeichnet als "Unternehmerin des Jahres 2007"

durch den Club fĂĽr Unternehmerinnen (CfU) von Genf

Prix  entrepreneur
Marianne Sébastien, Präsidentin von Voix Libres, wurde in der Schweiz vom CfU (Club für Unternehmerinnen) gerade als "Unternehmerin des Jahres 2007" ausgezeichnet: 100 000 Mikrokreditnehmer seit 1994

"Welche Freude, diese Anerkennung mit meinen Freundinnen aus den Minen zu teilen, mit denen ich seit 15 Jahren mein Leben teile! Dieser Preis macht auf ihren ausserordentlichen Mut aufmerksam.

In Potosí werden 90 % der Mikrokredite an Frauen vergeben. Sie sind lebende Beweise für die Wandlungsfähigkeit des Menschen: Sie waren 'Sklavinnen', jetzt sind sie Unternehmerinnen, sie waren stumm, jetzt erheben sie ihre Stimme, sie waren allein, jetzt sind wir zusammen.

Ich danke allen Teams. Zusammen sind wir eine grosse Welle, die den Fatalismus erschüttert, Risse in der Schale der Geschichte hervorruft und die Gittertüren des Schicksals öffnet, um die Stimme der Freiheit zu befreien."

Marianne SĂ©bastien

 

2005: Nationale Anerkennung in Bolivien fĂĽr Voix Libres

Goldmedaille fĂĽr Marianne SĂ©bastien, Ernennung zur EhrenbĂĽrgerin von PotosĂ­

Voix Libres wurde für die grossen Erfolge ihrer Arbeit mit den Ärmsten auf Departements- und Landesebene als "Verdienstvolle Einrichtung" anerkannt – 350 000 unterstützte Personen in nur 12 Jahren. Diese Auszeichnung wird nur an Einrichtungen und Personen von hohem Ansehen verliehen. Hier einige Auszüge aus der Rede des Präfekten von Potosí, Oscar Caviedez Uzeda:

"Es erfüllt mich mit beispielloser Ehre, diesen Preis an Voix Libres zu verleihen, die seit 12 Jahren uneigennützig tätig ist. Ich gratuliere Ihnen zur Effizienz Ihrer äusserst konkreten Strategien zugunsten der Ärmsten. Sie haben Tausende Kinder vor dem Tod gerettet, indem Sie sie in die Schule schickten. Ihnen ist es zu verdanken, dass heute so viele Gemeinschaften ganzheitlich unterstützt werden und sich mit den Walipinas (halbunterirdische Gewächshäuser) wieder selbst versorgen können.

Die Fundación Voces Libres ist für Potosí wie auch für die ganze Republik Bolivien ein wertvolles Erbe. Wir verpflichten uns, diese Einrichtung zu schützen und ihr die erforderlichen Mittel zu geben, um immer grössere Herausforderungen zu bewältigen.
Einen riesigen Dank an alle Teams von Voix Libres in Bolivien und in Europa, die ihre Arbeit als wirkliche Berufung leben, und vor allem an Marianne Sébastien, die Präsidentin und Gründerin, die seit 12 Jahren hier ihr Leben diesem Engagement widmet.

Ihnen allen Dank fĂĽr Ihre Herzen, die so stark fĂĽr menschliches Leid empfinden."

Oscar Caviedez Uzeda, Präfekt von Potosí

Prix  Préfecture Potosí 2005
Der Präfekt von PotosĂ­, Oscar Caviedez Uzeda, dekoriert Marianne SĂ©bastien am 18. November 2005

Prix  Préfecture Potosí 2005 Alle Frauen und Kinder waren von den Minen in die Stadt gekommen